Grundlegendes zur Anatomie eines Bürostuhls für eine schmerzfreie Arbeitsumgebung

Der Bürostuhl ist in jedem Teil des Büros allgegenwärtig – in Kabinen, im CEO-Raum, in Konferenzräumen, in der Cafeteria, im Empfangsbereich und in anderen Bereichen. Was auch immer der Bereich ist, der Zweck ist einzigartig – sich auf eine bequeme und gesunde Weise hinzusetzen. Der Bürostuhl ist nicht mehr nur ein weiteres Möbelstück. Viel Nachdenken und Wissenschaft steckt in der Gestaltung von Bürostühlen. Dies liegt daran, dass eine falsche Auswahl des Bürostuhls Ihrer Gesundheit schaden kann. Die Prinzipien der Ergonomie werden häufig angewendet, um ein schmerzfreies Arbeitsumfeld zu schaffen. Hier sind einige wichtige Punkte, auf die Sie bei einem gut gestalteten Bürostuhl achten sollten:

1. Stuhlhöhe
Die Höhe der Bürostühle sollte leicht einstellbar sein. Hierzu muss der Bürostuhl mit einem pneumatischen Verstellhebel ausgestattet sein. Der Hebel sollte in der Lage sein, Ihre Stuhlhöhe zwischen 16 und 21 Zoll vom Boden zu bewegen. Dies ist wichtig, damit der Benutzer entsprechend der Tischhöhe sitzen kann. Der Bürostuhl sollte nicht zu hoch oder so niedrig sein, dass der Benutzer am Tisch kriecht oder sich anstrengt. Die Ellbogen sollten in einem Winkel von 90 ° zum Tisch stehen. Die Füße sollten flach auf dem Boden stehen. Wichtig ist, dass sich die Knie in einer geringeren Höhe als die Hüften befinden. Dies fördert die natürliche Doppel-C-Krümmung der Wirbelsäule, die den Körper aufrecht hält.

2. Stuhlbreite und -tiefe
Die Bürostühle sollten breit genug sein, um Benutzer jeder Größe zu unterstützen. Normalerweise sollte die Bürostuhlbreite zwischen 17 und 20 Zoll variieren. Die Stuhltiefe ist der Bereich von der Vorderseite des Sitzes bis zur Rückseite. Die Tiefe des Bürostuhls sollte groß genug sein, damit sich der Benutzer zwischen den Knien und der Sitzfläche des Stuhls noch 2 bis 4 Zoll gegen die Rückenlehne lehnen kann.

3. Armlehnen
Durch die verstellbaren Armlehnen der Bürostühle können Ellbogen, Arme und Schultern des Benutzers bequem ruhen.

4. Rückenlehnen
Die Rückenlehne der Bürostühle sollte zwischen 12 bis 19 Zoll variieren. Wie alle Teile des Bürostuhls sollte auch die Rückenlehne so einstellbar sein, dass sie sich nach Belieben des Benutzers vorwärts und rückwärts bewegen kann. Ein kleines Kissen kann gegen das Kreuz gelegt werden, um der Wirbelsäule eine natürliche Krümmung zu verleihen.

Lesen Sie auch :  Die Vorteile von Adirondack Stühlen aus Kunststoff gegenüber Adirondack-Stühlen aus Holz

5. Schwenken
Für die Arbeit im Büro muss der Schreibtischbereich umrundet werden – vom Computer in den Aktenschrank oder zum Telefon greifen. Der Bürostuhl sollte sich drehen können, damit der Benutzer all diese Dinge ausführen kann, ohne den Körper durch schwierige Verformungen zu stoßen.